Beteiligungsprogramme

Maximale Diversifikation bei minimalem Verwaltungsaufwand

Für Investoren, die das Ertragspotenzial ihres Portfolios mit Private Equity, Private Debt oder Infrastruktur verbessern wollen, stellen Beteiligungsprogramme eine attraktive Lösung dar. Über ein Beteiligungsprogramm investiert der Investor breit gestreut in aussichtsreiche Zielfonds und ermöglicht so die effiziente Beteiligung an einer Vielzahl von Transaktionen.

Zugang über diversifizierte Beteiligungsprogramme

Die breite Diversifikation führt nachweislich zu einer deutlichen Verringerung des Verlustrisikos und das Portfolioergebnis wird stabilisiert. Zugleich erschließt die Beteiligungs-Konstruktion den Zugang zu (in der Regel zugangsbeschränkten) Alternativen Investments ohne den hohen Verwaltungsaufwand einer Direktinvestition.

Unsere Beteiligungs­programme bieten zahlreiche Vorteile

  • Sie ermöglichen eine breite Risikostreuung und damit insgesamt eine niedrige Volatilität der Renditen durch Investitionen in unterschiedliche Regionen, Branchen und Jahrgänge.
  • Das Risiko, leistungsschwache Manager auszuwählen, wird durch unseren professionellen und konsequent strukturierten Fondsauswahlprozess reduziert.
  • Als etablierter Asset Manager mit langjähriger Erfahrung und großem Netzwerk an Fondsbeziehungen bieten wir Investoren Zugang zu den führenden, meist zugangsbeschränkten Fondsmanagern mit herausragender Erfolgsbilanz.
  • Golding Capital Partners übernimmt Dienstleistungen wie Vermögensverwaltung, Berichterstattung und Reporting und verringert so den administrativen Aufwand für den Investor erheblich.
  • Die bei Alternativen Investments sonst übliche J-Kurve wird bei Golding Capital Partners durch eine innovative Vergütungsstruktur, die Golding Garantie, quasi eliminiert.

Unternehmerische Beteiligungen beinhalten auch Risiken

Eine Investition in ein Beteiligungsprogramm beinhaltet neben den Chancen auf Erträge auch wesentliche rechtliche und ökonomische Risiken bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. 

  • Es kann nicht garantiert werden, dass ein bestimmtes Rendite- oder Ertragsziel erreicht wird. Renditen der Vergangenheit und Prognosen sind keine Garantie für Erfolge in der Zukunft. 
  • Sie müssen davon ausgehen, dass das Beteiligungsprogramm zum Zeitpunkt Ihrer Investition noch nicht (vollumfänglich) an Zielfonds beteiligt ist (sogenannter Blind Pool).
  • Sie können die Anteile des Beteiligungsprogramms nicht zurückgegeben. Die Anteile werden typischerweise auch nicht öffentlich gehandelt und können von Ihnen daher während der Dauer der Beteiligung regelmäßig nur mit erheblichen Abschlägen auf die Verkehrs- und/oder Buchwerte veräußert werden.
  • Soweit das Beteiligungsprogramm Zielfonds in einer von der Referenz- oder Berechnungswährung abweichenden Fremdwährung hält, besteht ein Währungsrisiko.
  • Sie müssen davon ausgehen, dass die steuerlichen Auswirkungen der verschiedenen Rechtskreise, in denen das Beteiligungsprogramm aktiv ist, zum Zeitpunkt Ihrer Investition noch nicht bekannt ist und sich währende der Laufzeit des Beteiligungsprogramms auch noch ändern kann. 
  • Das Risiko der steuer- und aufsichtsrechtlichen Konzeption der Beteiligungsprogramme und der von diesen getätigten Investitionen trägt der Anleger.

Ausführliche Risikohinweise zu dem Beteiligungsprogramm finden Sie in dem jeweiligen Emissionsdokument.